Seltene & interessante Teppiche und Textilien

ViTri - Rugs

Vitri Rugs steht für "Village and Tribal ". Die Ausstrahlung und Ursprünglichkeit der textilen Arbeiten, vornehmlich der geknüpfte Teppich und die Flachgewebe (Kelim, Zileh, Cicim) der Nomaden und der dörflichen Gegenden im Orient soll hier im Vordergrund stehen.

Wir bieten attraktive Orientteppiche aus sämtlichen Regionen, diese wurden in der Hauptsache in den Ursprungsländern gesammelt und nach Deutschland importiert.

 

 

       Faszination Orientteppich

Kunst - Kultur - Nomadenteppiche

Der Nomaden- und Dorfteppich ist wohl einer der interessantesten Kunstgegenstände überhaupt. Schon lange vor der Islamisierung wurden Teppiche geknüpft. Mit ihren magischen Mustern, die über den dekorativen Wert oft auch eine symbolische und mystische Bedeutung haben, ziehen sie in Bann und können verzaubern.

Die Verbindung zwischen Wolle, Farbe und Kunstfertigkeit des Knüpfens ist einzigartig. Hauptsächlich bei den Nomadenstämmen der Teppichregionen (Gaschgai, Luren, Shasavan, Belutsch, Kordi, Afsharen, Bachtiari – Ersari, Yomud, Tekke, Beshir – Yürüken in Anatolien und anderen Stämmen) ist der Teppich nicht nur Schutz gegen Kälte sondern auch Schutz gegen böse Mächte und Dämonen.

Beim Teppicheinkauf

Die Menschen geben in ihren Teppichkunstwerken ihren Glauben und ihre Umwelt in sehr persönlicher Weise wieder. Das war und das ist für mich das Fantastische an einem schönen Orientteppich. Diese herrliche Kunst verzaubert immer wieder von Neuem. Jedes Stück hat seine eigene Geschichte und wenn man zuhört erzählt es davon.

 „Außer Deiner Schwelle bin ich in der Welt hier ohne Zufluchtsort. Meinem Haupt ist außer dieser Pforte auch kein Anvertrauungsort. . Verfertigt von dem Knecht der Schwelle Maqsud Kaschavi im Jahre 946“ (Inschrift Ardebil-Teppich)

 

 

 

 

 

ViTri Ingo Kretschmer    ingo.kretschmer@vitri-rugs.com